Schluss mit Wintermüdigkeit – 5 Tipps für mehr Energie in der dunklen Jahreszeit

Leidest du unter Wintermüdigkeit oder Winterdepressionen? Hier kommen die fünf besten Tipps für mehr Energie und Motivation in der kalten Jahreszeit! #winter #wintermüdigkeit #energie #immunsystem #winterdepression

Ist Wintermüdigkeit ein Problem für dich? Für viele Menschen sind Antrieb und Energie auf dem Nullpunkt in der dunklen Jahreszeit. Draußen ist das kalt, nass und es wird nicht mehr hell. Gute Voraussetzungen für Schweinehund und Winterdepressionen. Doch: Es gibt Abhilfe! Meine besten Tipps gegen Wintermüdigkeit bekommst du im heutigen Artikel. Du erfährst:

  • So entsteht Wintermüdigkeit
  • Das sind die besten Tipps gegen Wintermüdigkeit

Leidest du unter Wintermüdigkeit oder Winterdepressionen? Hier kommen die fünf besten Tipps für mehr Energie und Motivation in der kalten Jahreszeit! #winter #wintermüdigkeit #energie #immunsystem #winterdepression

Wie entsteht Wintermüdigkeit?

Im Winter sind die Tage kürzer und kälter. Das macht viele Menschen müde und antriebslos. Denn je dunkler es draußen wird, umso mehr Melatonin produziert unser Körper. Melatonin ist das Schlafhormon, welches unserer Schlaf- und Wach-Rhytmus reguliert. Solange es dunkel und kalt ist, neigen wir dazu, uns weniger zu bewegen und tanken weniger Sonne. Beides kann die Entstehung von Wintermüdigkeit und Winterdepressionen begünstigen.

Das sind die besten Tipps gegen Wintermüdigkeit

Die gute Nachricht ist aber: Du kannst der Wintermüdigkeit den Kampf ansagen! Mit einigen simplen Tipps und Tricks lassen sich Antrieb und Energie auch in der dunklen Jahreszeit steigern.

Bist du müde oder depressiv im Winter? Hier kommen die fünf besten Tipps für mehr Energie und Motivation in der kalten Jahreszeit! #winter #wintermüdigkeit #energie #immunsystem #winterdepression

 Bewegung gegen Wintermüdigkeit

Obwohl der Winter mehr zum Entspannen einlädt, ist Bewegung einer der wichtigsten Tipps gegen Wintermüdigkeit. Wenn du inaktiv bist, kommst du häufig in einen Teufelskreis. Denn je inaktiver du bist, umso antriebsloser wirst du.

Deswegen ist es wichtig, auch im Winter aktiv zu bleiben! Sobald die Sonne scheint, solltest du dich an der frischen Luft bewegen. Versuche es mit Laufen, Spazieren oder einem schweißtreibenden Workout. Danach wirst du dich besser und energiegeladen fühlen, weil die Durchblutung steigt und dein Körper Glückshormone produziert. Aber Achtung: Viel hilft nicht viel! Zu hartes und zu intensives Training fördern eher die Wintermüdigkeit. Halte dich deswegen an moderates Training, das dich fordert, aber nicht überfordert.

Es werde Licht!

Wenn es im Winter um 16 Uhr dunkel wird, werde ich auch um 16 Uhr müde. Für mich persönlich war ein entscheidender Faktor Licht. Mit einer Tageslichtlampe am Schreibtisch bleibe ich länger wach und produktiv. Außerdem habe ich meine Glühbirnen ausgewechselt, sodass sie hellweiß scheinen und meinen Körper in seinem natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus unterstützen. Wenn du also sehr müde durch die Dunkelheit wirst, kann eine Tageslichtlampe eine gute Investition sein.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Lichtwecker. Insbesondere wenn du morgens im Dunkeln aufstehen musst, kann so ein Wecker ein Lebensveränderer sein. So startest du mit mehr Energie und Antrieb in den Tag!

Iss dich munter!

Ein weit unterschätzter Faktor gegen Wintermüdigkeit ist die Ernährung. Denn durch die passende Ernährung kannst du dein Energielevel auch im Winter sehr gut beeinflussen. Du solltest auf mineralstoffreiche Lebensmittel mit vielen Vitaminen setzen und dich in keinem starken Energiedefizit befinden. Achte darauf, dass du jeden Makronährstoff zuführst und dich gut versorgst. Bevorzuge langkettige Kohlenhydrate und hochwertige Fette. Iss so viel Gemüse und Obst, wie du kannst. Das Minimum sind fünf Portionen Gemüse und Obst pro Tag, noch besser sind zehn.

Anzeige: Ich persönlich unterstütze besonders im Winter meinen Körper mit Athletic Greens. Die spezielle Mixtur aus 75 Inhaltsstoffen hebt mein Energielevel und meine Stimmung. Seit ich diese Ergänzung nehme, war ich nicht einmal krank. Die besondere Formel von Athletic Greens hat eine sehr gute Bioverfügbarkeit und versorgt mich schon morgens mit einer großen Portion Energie. Neben zahlreichen Obst- und Gemüseextrakten enthält es auch Mineralien, Spurenelemente sowie Prä- und Probiotika. So kann es auf ganz verschiedenen Ebenen deine Gesundheit positiv beeinflussen. Dazu gehören zum Beispiel Nervensystem, Immunsystem und Energiestoffwechsel. Aber auch die Verdauung und das Hormonsystem können von dem Nahrungsergänzungsmittel profitieren.

Inzwischen nehme ich Athletic Greens täglich seit mehr als einem halben Jahr und bin absolut begeistert. Wenn du möchtest, kannst du über diesen Link mehr erfahren. Dort bekommst du auch zwanzig Portionen Athletic Greens geschenkt, wenn du es bestellst!

Leidest du unter Wintermüdigkeit oder Winterdepressionen? Hier kommen die fünf besten Tipps für mehr Energie und Motivation in der kalten Jahreszeit! #winter #wintermüdigkeit #energie #immunsystem #winterdepression

Schlafen gegen Wintermüdigkeit

Wenn es draußen dunkel ist, fordert unser Körper häufig mehr Schlaf. Nur so bleibst du leistungsfähig und tankst Energie. Achte deswegen auf eine gute Schlafhygiene.

Schlaf ist ein sehr individuelles Thema und neben Eulen und Lerchen gibt es noch zahlreiche Zwischenformen von Lang- oder Kurzschläfern. Natürlich machen es die äußeren Strukturen nicht immer leicht, den eigenen Rhythmus zu verfolgen. Aber du kannst zumindest innerhalb dieser Strukturen deinen persönlichen Weg finden. Versuche so gut wie möglich auf deinen Rhythmus zu hören. Kennst du dein persönliches Optimum an Schlaf? Wenn ja, nähere dich dem schrittweise im Alltag an. Wenn nein, versuche es herauszufinden. Es kann helfen, Buch über Schlaf und Energie zu führen. So erfährst du, wie viel Schlaf du wirklich benötigst.

Zeit für dich: Selbstfürsorge und Me-Time

Auch im Winter ist Zeit für dich absolut essentiell. Für viele Menschen ist Winter auch psychisch eine Belastung. Es ist dunkel und kalt. Und es lädt zu Zweifeln ein.

Der simpelste Weg gegen dieses Unwohlsein ist Selbstfürsorge. Beginne mit täglich fünf bis zehn Minuten nur für dich. Wie du diese Zeit nutzt, ist dir selbst überlassen. Du kannst lesen, meditieren, in Ruhe einen Kaffee oder Tee trinken oder dich von dieser Liste über Selbstfürsorge inspirieren lassen. Die Hauptsache ist: du tust es für dich selbst.

Leidest du unter Wintermüdigkeit oder Winterdepressionen? Hier kommen die fünf besten Tipps für mehr Energie und Motivation in der kalten Jahreszeit! #winter #wintermüdigkeit #energie #immunsystem #winterdepression