30 Tage Fitness Challenge zuhause – Tag 5: Herbstspaziergang

Tag 5 der 30 Tage Fitness Challenge zuhause gibt dir Impulse für mehr #Selbstfürsorge mit einem kurzen Herbstspaziergang. Nimm dir eine kleine Auszeit und sorge für Entspannung und Wohlbefinden!

Tag 5 der Fitness Challenge zuhause findet auf einer neuen Ebene statt. Denn wie du weißt, geht es in der Fitness Challenge nicht bloß um hartes Training oder gar disziplinierte Ernährungsweisen. Vielmehr möchte ich dich mit dieser Challenge motivieren und inspirieren, für dich zu und dein Wohlbefinden zu sorgen. Das Stichwort ist Selbstfürsorge und kann auf viele verschiedene Arten geschehen.

Heute zum Beispiel mit einem zwanzigminütigen Herbstspaziergang.

Tag 5 der 30 Tage Fitness Challenge zuhause gibt dir Impulse für mehr #Selbstfürsorge mit einem kurzen Herbstspaziergang. Nimm dir eine kleine Auszeit und sorge für Entspannung und Wohlbefinden!

Die Kraft der Bewegung

Ich liebe spazieren. Wirklich. Ich glaube, es gibt therapeutisch nichts Sinnvolleres als regelmäßiges Gehen. Der menschliche Körper ist dafür gemacht.

Ein häufiges Problem, das dir in der heutigen Zeit ein zu hohes Körpergewicht und Zivilisationskrankheiten verschafft, ist nicht nur die einseitige Ernährung der westlichen Welt, sondern auch die mangelnde Bewegung. Der Durchschnittsmensch bewegt sich vom Bett zum Kühlschrank, mit dem Auto ins Büro und wieder zurück. Dass das deinen Körper nicht zur Energieverbrennung animiert, solltest du dir jetzt schon denken können. Oder?

In meinen Augen ist Spazieren die Nummer Eins zum Auskurieren aller Beschwerden und für Selbstfürsorge.

Egal, ob du unter psychischen oder physischen Problemen leidest – Spazieren hilft! Kurz einmal für dich ein kleiner Überblick, wie Spazieren beziehungsweise Gehen ganz allgemein dein Leben verändern kann.

Tag 5 der 30 Tage Fitness Challenge zuhause gibt dir Impulse für mehr #Selbstfürsorge mit einem kurzen Herbstspaziergang. Nimm dir eine kleine Auszeit und sorge für Entspannung und Wohlbefinden!

Die Wirkung von Spaziergängen

  • Gehen kurbelt den Kreislauf und Stoffwechsel an.
  • Essorgt für eine Durchblutungssteigerung und Steigerung der Produktion von Gelenkflüssigkeit. Damit verbessert es die Regeneration und erhöht die Beweglichkeit.
  • Gehen ist eine sehr gelenkschonende Möglichkeit, deinen Stoffwechsel anzuregen und den Kalorienverbrauch zu steigern.
  • Gehen verbessert die Sauerstoffzufuhr deines Gehirns, wodurch sich deine kognitiven Fähigkeiten verbessern. Ebenfalls fällt es dir leichter, Entscheidungen zu fällen und kreativ zu arbeiten, wenn du regelmäßig spazierst.
  • Es kann – je nach Intensität – deine Grundlagenausdauer steigern, ohne dass du dich lange von einer Einheit erholen musst.
  • Gehen funktioniert überall!
  • Beim Spazieren arbeitest du an deiner aufrechten Körperhaltung und wirkst so Dysbalancen entgegen, die durch zu viel Sitzen entstehen.
  • Spazieren ist kommunikativ und geistreich. Beim Spazieren entstehen bei mir die besten Erkenntnisse und Ideen! Aber auch die schönsten Gespräche mit Freunden, die besten Entscheidungen und eine gesteigerte Merkfähigkeit bringt das Gehen mit sich.
  • Gehen regt die Organtätigkeit an und verbessert die Verdauung.
  • Es mindert das Risiko an Zivilisationskrankheiten wie Diabetes Mellitus, Adipositas, Bluthochdruck und Herzinfarkt zu erkranken.
  • Gehen lindert Schmerzzustände im ganzen Körper und unterstützt dich bei der Rehabilitation.
  • Es ist die perfekte Form der aktiven Meditation und Selbstfürsorge.

Vielleicht fällt dir ja noch mehr ein. Oder du stellst noch ein paar weitere Veränderungen fest, wenn du das Spazierengehen mal ausprobierst. Ich bin mir sicher, dass es noch einige Gründe mehr gibt, täglich zu spazieren oder wandern. Dieser heutige zwanzigminütige Herbstspaziergang bildet einen guten Anfang, um von den oben genannten Effekten zu profitieren. Eine gute Körperhaltung und geeignetes Schuhwerk ist in diesem Fall selbstverständlich Voraussetzung.

Inzwischen gehe ich persönlich mindestens um die zwei Stunden pro Tag. Dank meiner Hunde fällt es mir nicht schwer, meinen Alltag aktiv zu gestalten. Wenn es dir hilft, mach’ aus dem Bewegen eine Art Spielcharakter. Du kannst mit einem Aktivitätstracker zum Beispiel deine täglichen Schritte aufzeichnen und dich Tag für Tag ein wenig steigern und selbst herausfordern. Manchen Menschen helfen auch Spiele oder aktive Meditationen, um das Spazierengehen attraktiver zu gestalten. Vielleicht ist auch ein Podcast oder ein Hörbuch etwas für dich. 

Also nun zu deiner Aufgabe. Geh spazieren! Nimm dir die Zeit. Egal, ob zur Arbeit, eine Station an Stelle von Bahn fahren, mit dem Hund, mit dem Freund oder der Freundin oder auf dem Weg zum Einkaufen. Gehen macht den Unterschied!

Tag 5 der 30 Tage Fitness Challenge zuhause gibt dir Impulse für mehr #Selbstfürsorge mit einem kurzen Herbstspaziergang. Nimm dir eine kleine Auszeit und sorge für Entspannung und Wohlbefinden!