Smoothie selber machen – die besten Tipps

Smoothies sind in aller Munde - Hier bekommst du Tipps, Rezepte und Ideen für normale und grüne Smoothies und erfährst alles, was du zum Smoothie selber machen wissen musst.

Smoothies sind in aller Munde. Kein Wunder – richtig zubereitet sind sie schließlich auch wahre Nährstoffbomben voller Vitaminen und Spurenelementen. Was du beim Smoothie selber machen beachten solltest und wie der optimale Smoothie hergestellt wirst, erfährst du heute.

In diesem Artikel bekommst du Infos zu:

  • Warum eigentlich Smoothies?
  • Vorteile von selbstgemachten Smoothies
  • Hinweise zur Zubereitung
  • Der perfekte Smoothie-Baukasten
Smoothies sind in aller Munde - Hier bekommst du Tipps, Rezepte und Ideen für normale und grüne Smoothies und erfährst alles, was du zum Smoothie selber machen wissen musst.

Warum eigentlich Smoothies?

Tägliche Smoothies sind eine simple und gute Möglichkeit, deine tägliche Zufuhr von Obst und Gemüse zu erhöhen. Durch den schonenden Verarbeitungsprozess werden die Rohstoffe leicht verdaulich gemacht und können besser vom Körper verwertet werden. Das erhöht die Aufnahme von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

Darüber hinaus lassen sich Smoothies einfach mitnehmen und zu vollwertigenMahlzeiten verarbeiten, wenn du sie entsprechend mit Nüssen und/oder Protein und co. versiehst.

Smoothies sind in aller Munde - Hier bekommst du Tipps, Rezepte und Ideen für normale und grüne Smoothies und erfährst alles, was du zum Smoothie selber machen wissen musst.

Smoothie selber machen – Vorteile von selbstgemachten Smoothies

Klar. Fertige Smoothies gibt es inzwischen zahlreich im Kühlregal. Da häufen sich die unterschiedlichsten Sorten, Hersteller und Zutaten. Aber leider bestehen gekaufte Smoothies meistens zu einem großen Anteil aus Saft. Dadurch enthalten sie weniger Nährstoffe, weniger Ballaststoffe und mehr Zucker.

Wenn du deinen Smoothie selber machst, gehst du sicher, dass du nur gute Zutaten verwendest. Du hast einerseits die volle Kontrolle darüber, was in deinen Smoothie hineinkommt. Aber andererseits kannst du auch sichergehen, dass dein Smoothie nicht behandelt wird oder mit Konservierungsstoffen versehen. Selbstgemachte Smoothies schmecken besser, liefern mehr Nährstoffe und kosten weniger Geld. Außerdem kannst du selbst gezielt mit genau den Zutaten experimentieren, die dir gut tun. So kannst du zum Beispiel bei dem Anflug einer Erkältung extra viel Ingwer und Grapefruits hinzufügen. Wenn du dich müde und erschöpft fühlst, machst du dir deinen Smoothie mit Guarana oder Matcha selber. Und wenn du auf die schlanke Linie achten willst, bedienst du dich eher an Gemüse und zuckerarmen Obstsorten.

Smoothies sind in aller Munde - Hier bekommst du Tipps, Rezepte und Ideen für normale und grüne Smoothies und erfährst alles, was du zum Smoothie selber machen wissen musst.

Smoothie selber machen – Hinweise

Im Prinzip sind der Fantasie bei der Herstellung von Smoothies keine Grenzen gesetzt. Du solltest allerdings beachten, den Smoothie nach Möglichkeit auf nüchternen Magen zu dir zu nehmen und dich weitestgehend an Basics zu bedienen. Dazu gehören verschiedene Obst und Gemüsesorten, optional Superfoods und maximal Nüsse oder Samen beziehungsweise pflanzliche Proteine als Zusatz. Bei den Zutaten deines Smoothies gilt: weniger ist mehr.

Wenn du dich traust, kannst du dich auch direkt an grünen Smoothies versuchen. Diese bringen auf Grund des enthaltenen grünen Blattgemüses noch mehr gesundheitliche Vorteile mit sich als „normale“ Smoothies auf reiner Obstbasis. Denn grünes Blattgemüse ist ein echter Powerstoff.

Smoothie selber machen – die Anatomie des optimalen Smoothies

Smoothies sind in aller Munde - Hier bekommst du Tipps, Rezepte und Ideen für normale und grüne Smoothies und erfährst alles, was du zum Smoothie selber machen wissen musst.

Der optimale Smoothie besteht aus den folgenden Bausteinen:

  • Früchte
    zum Beispiel Banane, Mango, Orange, Beeren, Pfirsich, Ananas, Apfel, Grapefruit, Kiwi, Aprikosen, Birnen, Trauben, Melone, Avocado, Açai, Goji, Datteln, ….
  • Gemüse
    zum Beispiel Rote Beete, Salat, Spinat, Grünkohl, andere Kohlsorten, Brokkoli, Gurke, Karotten, Sellerie, Gersten-/Weizengras, Brennnessel, Löwenzahl, Kürbis, …
  • Flüssigkeit
    Wasser, Kokoswasser, frisch gepresster Saft, kalter Tee, Pflanzenmilch, Kokosmilch, …
  • Nüsse und Samen
    zum Beispiel Cashewkerne, Mandeln, Walnüsse, Kürbiskerne, Hanfsamen, Chiasamen, Flohsamen, Leinsamen, Erdnüsse, …
  • Energieboost
    zum Beispiel Matcha, Guarana, Protein, Kakao, Zimt, Ingwer, Vanille, Spirulina, Maca, …

Wie du die einzelnen Zutaten verteilst, ist dir selbst überlassen. Tendenziell ist ein Verhältnis von Gemüse zu Obst von 1:1 bis 1:2 zu empfehlen. Betrachte die weiteren Zutaten eher als Extras, mit denen du sparsam umgehst. Probiere dich gern an den unterschiedlichsten Kreationen! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Smoothie selber machen – Rezepte

Wenn du noch ganz neu auf dem Gebiet der Smoothies bist, kann ich verstehen, dass du vielleicht noch ein paar Hemmungen hast, sie einfach so selber zu machen. In dem Fall schlage ich dir hier ein paar Ideen für Rezepte beziehungsweise Kombinationen vor, die mir persönlich sehr gut schmecken.

Die besten Kombinationen – Smoothie selber machen

  • Apfel + Orange + Feldsalat + Ingwer
  • Banane + Erdbeere + Spinat
  • Banane + Beeren + Vanilleprotein + Maca
  • Ananas + Rote Beete + Ingwer
  • Mango + Grünkohl + Vanilleprotein + Hanfsamen
  • Apfel + Kiwi + Gurke + Kokoswasser + Weizengras
  • Banane + Beeren + Cashewkerne + Vanilleprotein + Guarana
  • ….
Smoothies sind in aller Munde - Hier bekommst du Tipps, Rezepte und Ideen für normale und grüne Smoothies und erfährst alles, was du zum Smoothie selber machen wissen musst.