In 30 Tagen zur optimalen Ernährung: Tag 6 – tägliche Smoothies

Weiter geht’s! Gestern hast du entschieden, wie oft du isst. Heute beginnst du bewusst zu entscheiden, was du isst. Deshalb kommen tägliche Smoothies dazu. Die neue Aufgabe also: trinke oder esse von nun an täglich einen Smoothie oder eine Smoothiebowl.

Jetzt kurz nochmal für dich, falls du nicht mehr weißt, worum es hier geht:

Die Ernährung umstellen – ein Thema, das viele von uns verfolgt und doch wenige Menschen wirklich dauerhaft durchziehen. Der eine scheitert schon am mangelnden Wissen, der nächste an mangelnder Motivation – die Folge bleibt immer gleich: es verändert sich nichts. Die Ernährung umzustellen kann viele Beweggründe haben. Vielleicht wünschst du dir mehr Energie und eine bessere Leistung. Vielleicht fühlst du dich schlapp und häufig krank. Vielleicht hast du ein paar oder jede Menge Kilos zu viel. Vielleicht willst du einfach nur dauerhaft gesund sein. Heißhungerattacken reduzieren. Dich wohlfühlen. Dich an Lebensmittel bedienen, die du gut verträgst. Die Liste kann endlos fortgeführt werden – du verstehst aber sicher schon jetzt, wohin es gehen soll, oder? In dieser #selbstlaeufer2017 möchte ich dich herausfordern, dein Leben in die Hand zu nehmen. Und wenn ich sage, dein Leben, dann geht es hier erstmal vor Allem um die Ernährung. Denn in meinen Augen ist das eine unheimlich wichtige Grundlage – für die Gesundheit und die mentale sowie körperliche Fitness. Ohne gutes Essen läuft nichts! Und da ich nicht einfach nur Ernährungsberaterin bin, sondern auch Life Coach und medizinische Fachkraft, beleuchte ich das Alles ganzheitlicher und liefere dir 30 Tage lang im April Tipps und tägliche Blogartikel! Sei dabei – tritt der Facebookgruppe „Laufvernarrt Coachings“ bei und tagge uns auf den sozialen Medien mit #selbstlaeufer2017 – es gibt für dich nicht nur die dauerhafte Veränderung deines Lebens, sondern auch Gewinne an einigen Challenge-Tagen!

30 Tage Ernährungsumstellung – Tag 6: tägliche Smoothies

Warum Smoothies?

Smoothies sind eine simple und gute Möglichkeit, deine tägliche Zufuhr von Obst und Gemüse zu erhöhen. Durch den schonenden Verabeitungsprozess werden die Rohstoffe leicht verdaulich gemacht und können besser vom Körper verwertet werden. Darüber hinaus lassen sich Smoothies einfach mitnehmen und zu vollwertigen Mahlzeiten verarbeiten, wenn du sie entsprechend mit Nüssen und/oder Protein und co. versiehst.

Regeln für Smoothies

Im Prinzip sind der Fantasie beim Smoothie keine Grenzen gesetzt. Du solltest allerdings beachten, den Smoothie nach Möglichkeit auf nüchternen Magen zu dir zu nehmen und dich möglichst an Basics zu bedienen. Dazu gehören verschiedene Obst und Gemüsesorten, optional Superfoods und maximal Nüsse oder pflanzliche Proteine als Zusatz. Bei den Zutaten deines Smoothies gilt: weniger ist mehr.

Wenn du dich traust, kannst du dich auch direkt an grünen Smoothies versuchen. Erstmal sollst du aber vor allem einfach nur einen Smoothie täglich zu dir nehmen. Rezepte für Smoothies findest du entweder auf meinem Blog oder in meinem Ebook über gesunde Ernährung. Einen Bausatz für grüne Smoothies, die auch Anfänger mögen, habe ich dir hier eingefügt:

Und jetzt mach mit und teile deine Smoothiebilder auf den Social Media mit dem Hashtag #selbstlaeufer2017. Welchen Smoothie genießt du heute? 

MerkenMerken

MerkenMerken

2 thoughts on “In 30 Tagen zur optimalen Ernährung: Tag 6 – tägliche Smoothies

  1. Hallo Paula,
    was schlägst du denn vor, wenn du meinst einen Smoothie täglich zu sich zu nehmen. Welche Mahlzeit soll damit ersetzt werden?
    Am besten das Frühstück oder lieber abends? Oder nur als Snack? Wobei ich versuche Snacks zu vermeiden und 2-3 Mahlzeiten zu mir zu nehmen (morgens und mittags auf jeden Fall, abends habe ich meistens keinen Hunger).
    Danke für deine Hilfe!
    LG Katharina

Kommentar verfassen