Zu jeder Mahlzeit Obst & Gemüse essen – 30 Tage Ernährungsumstellung: Tag 12

Wir kommen heute zu etwas, das auf den ersten Blick schwierig sein mag. Auf den zweiten Blick jedoch wird diese Herausforderung zum Kinderspiel. Lerne heute, wie du zu jeder Mahlzeit Obst und/oder Gemüse essen kannst!

Jetzt aber kurz nochmal für dich, falls du nicht mehr weißt, worum es geht:

Die Ernährung umstellen – ein Thema, das viele von uns verfolgt und doch wenige Menschen wirklich dauerhaft durchziehen. Der eine scheitert schon am mangelnden Wissen, der nächste an mangelnder Motivation – die Folge bleibt immer gleich: es verändert sich nichts. Die Ernährung umzustellen kann viele Beweggründe haben. Vielleicht wünschst du dir mehr Energie und eine bessere Leistung. Vielleicht fühlst du dich schlapp und häufig krank. Vielleicht hast du ein paar oder jede Menge Kilos zu viel. Vielleicht willst du einfach nur dauerhaft gesund sein. Heißhungerattacken reduzieren. Dich wohlfühlen. Dich an Lebensmittel bedienen, die du gut verträgst. Die Liste kann endlos fortgeführt werden – du verstehst aber sicher schon jetzt, wohin es gehen soll, oder? In dieser #selbstlaeufer2017 möchte ich dich herausfordern, dein Leben in die Hand zu nehmen. Und wenn ich sage, dein Leben, dann geht es hier erstmal vor Allem um die Ernährung. Denn in meinen Augen ist das eine unheimlich wichtige Grundlage – für die Gesundheit und die mentale sowie körperliche Fitness. Ohne gutes Essen läuft nichts! Und da ich nicht einfach nur Ernährungsberaterin bin, sondern auch Life Coach und medizinische Fachkraft, beleuchte ich das Alles ganzheitlicher und liefere dir 30 Tage lang im April Tipps und tägliche Blogartikel! Sei dabei – tritt der Facebookgruppe „Laufvernarrt Coachings“ bei und tagge uns auf den sozialen Medien mit #selbstlaeufer2017 – es gibt für dich nicht nur die dauerhafte Veränderung deines Lebens, sondern auch Gewinne an einigen Challenge-Tagen!

30 Tage Ernährungsumstellung – Tag 12: Zu jeder Mahlzeit Obst/Gemüse essen

Klingt schwierig. Isses aber nicht.

Warum Obst und Gemüse?

Obst und Gemüse sind ganz klar die Basis der Selbstläufer-Ernährungspyramide. Ich würde noch weiter gehen und sagen, Gemüse ist noch wichtiger als Obst. Der Einfachheit halber fasse ich die beiden nun aber zusammen in meiner Aufzählung der Argumente, die für einen hohen Konsum von Obst und Gemüse sprechen.

  • Obst und Gemüse sind verhältnismäßig reich an Volumen bei einer niedrigen Energiedichte. Das heißt, du kannst viel davon essen, ohne viel Kalorien aufzunehmen.
  • Obst und Gemüse sind reich an Mineralien, Vitaminen und Enzymen, die die Regeneration verbessern und deine Leistungsfähigkeit steigern.
  • Obst und Gemüse sind normalerweise recht leicht verdaulich, weil sie alles mitliefern, was sie zur Verarbeitung brauchen. Allerdings sind sie manchmal in Kombination mit anderen Lebensmitteln ungünstig.
  • Obst und Gemüse sind reich an Wasser, woraus dein Körper zu einem großen Anteil besteht.
  • Obst und Gemüse sind meistens basisch. Was im Prinzip nichts anderes bedeutet, als dass sie eine Menge Mineralien liefern, die benötigt werden, um Säuren auszugleichen. Säuren kommen zum Beispiel in großer Menge in Kaffee, Fleisch und Limonaden vor. Achtung! Ich propagiere hier nicht das Märchen des Säure-Basen-Essens. Unser Körper kann ganz problemlos selbstständig Säuren und Basen ausgleichen, weil er stets seinen natürlichen PH-Wert anstrebt. Allerdings werden genau für diesen Vorgang Mineralien genutzt, die im Anschluss aufgefüllt werden sollten.
  • Obst und Gemüse sind lecker! 😉

Reicht? Also dann mal los! Ich sag dir eins von vornherein: das Optimum an Gemüse und Obst liegt täglich bei etwa 10 Portionen. Eine Portion sind ca. ein Rohgewicht von 100-150g, das heißt also, dass du pro Tag bedenkenlos 1,5 kg Gemüse und Obst anstreben darfst. Das ist eine Menge. Das streitet keiner ab. Dass du das nicht von Anfang an schaffst, ist kein Weltuntergang. Wir kommen dieser Menge ja auch schon näher durch tägliche Smoothies und später dem täglichen Salat. Ein weiterer Trick kann der Verzehr von hochwertigen und direkt gepressten Säften sein – deshalb hast du heute auch in diesem Blogartikel die Chance auf die ersten tollen Gewinne im Rahmen meiner Challenge. Mehr dazu hier.

Wie esse ich mehr Obst und Gemüse?

Ich hab dir eben schon einen kleinen Spoiler gegeben. Jetzt setzen wir uns nochmal näher mit der Sache auseinander. Wie also schaffst du es, mindestens 5, wenn nicht sogar 10 Portionen Gemüse und Obst täglich zu dir zu nehmen?

  • Iss bunt. Je bunter, desto besser!
  • Trink frisch gepresste Säfte und nimm Smoothies zu dir.
  • Integriere Gemüse und Obst in Snacks. Beispielsweise als Obst, das du in Erdnussmus dippst oder Gemüse, dass du mit Hummus, (veganem) Kräuterquark, Guacamole oder einem Dip deiner Wahl verzehrst.
  • Koche, brate, püriere, backe. Gemüse und Obst lässt sich in jeder Form essen – sei kreativ!
  • Befülle deinen Teller zur Hälfte mit Gemüse. Damit hast du ganz schnell 2-3 Portionen Gemüse in einer Mahlzeit.
  • Nutze Trockenfrüchte, Trockengemüse und Superfoods.
  • Lass dir Zeit. Anfangs kommt dir das Volumen viel vor. Du gewöhnst dich aber Schritt für Schritt daran.
  • Zoodles, Caroodles und co können ganz einfach deine Nudeln ersetzen oder unter Nudeln gemischt werden.
  • Salat! Auch, wenn das hier erst in einigen Tagen zur Aufgabe wird.

Und deine Tricks? Wie schaffst du es, möglichst viel Gemüse und Obst pro Tag zu dir zu nehmen? Teile deine Tipps und Tricks und Mahlzeiten auf Social Media und tagge mit #selbstlaeufer2017.

 

2 thoughts on “Zu jeder Mahlzeit Obst & Gemüse essen – 30 Tage Ernährungsumstellung: Tag 12

  1. Hallo Paula,

    ein schöner Artikel. Ich esse gerne Brot und Brötchen: Für diese bereite ich selbst Brotaufstriche auf Gemüse- oder Obstbasis zu. Oder wir belegen unsere Brote/Brötchen immer mit einem Haufen Gemüse und Obst.
    Am Wochenende essen wir zum Beispiel gerne: Ein Vollkornbrötchen mit etwas Avocado oder Mandelfrischkäse bestrichen. Darauf kommen Apfel, Banane, Beeren und Sprossen und Salat. Oder ein Vollkornbrötchen mit selbstgemachten Gemüseaufstrich, dazu Gurken, Tomaten, Radieschen, Salatblättern – und was der Vorrat so hergibt. Wir haben zu Hause festgestellt: „Knacken“ muss es 🙂

    Und als Snack esse ich auch gerne Bananen-Wraps: Romana-Salatblätter mit Banane. Simple and easy.

    Trockenfrüchte/Gemüsechips gelten aber nicht zu der Aktion „iss täglich Obst- und Gemüse“ oder? Ich würde es eher unter dem Aspekt Belohnung setzen.

Kommentar verfassen