In 30 Tagen zur optimalen Ernährung: Tag 2 – Zielsetzung

Wie setzt du eigentlich am besten Ziele, um dauerhaft deine Ernährungsumstellung, dein Training und deine körperliche Fitness zu sichern? Die besten Tipps zur SMARTEn Zielsetzung findest du hier.

Hast du den gestrigen Tag der Challenge gut überstanden? Ich bin mir sicher, dass das noch gut zu meistern war. Und gemeinsam gehen wir auch die nächsten Schritte. Das gestern war ja bloß ein kleines Vorgeplänkel – heute geht’s an die Sache.

Jetzt kurz nochmal für dich, falls du nicht mehr weißt, worum es hier geht:

Die Ernährung umstellen – ein Thema, das viele von uns verfolgt und doch wenige Menschen wirklich dauerhaft durchziehen. Der eine scheitert schon am mangelnden Wissen, der nächste an mangelnder Motivation – die Folge bleibt immer gleich: es verändert sich nichts. Die Ernährung umzustellen kann viele Beweggründe haben. Vielleicht wünschst du dir mehr Energie und eine bessere Leistung. Vielleicht fühlst du dich schlapp und häufig krank. Vielleicht hast du ein paar oder jede Menge Kilos zu viel. Vielleicht willst du einfach nur dauerhaft gesund sein. Heißhungerattacken reduzieren. Dich wohlfühlen. Dich an Lebensmittel bedienen, die du gut verträgst. Die Liste kann endlos fortgeführt werden – du verstehst aber sicher schon jetzt, wohin es gehen soll, oder? In dieser #selbstlaeufer2017 möchte ich dich herausfordern, dein Leben in die Hand zu nehmen. Und wenn ich sage, dein Leben, dann geht es hier erstmal vor Allem um die Ernährung. Denn in meinen Augen ist das eine unheimlich wichtige Grundlage – für die Gesundheit und die mentale sowie körperliche Fitness. Ohne gutes Essen läuft nichts! Und da ich nicht einfach nur Ernährungsberaterin bin, sondern auch Life Coach und medizinische Fachkraft, beleuchte ich das Alles ganzheitlicher und liefere dir 30 Tage lang im April Tipps und tägliche Blogartikel! Sei dabei – tritt der Facebookgruppe „Laufvernarrt Coachings“ bei und tagge uns auf den sozialen Medien mit #selbstlaeufer2017 – es gibt für dich nicht nur die dauerhafte Veränderung deines Lebens, sondern auch Gewinne an einigen Challenge-Tagen!

30 Tage Ernährungsumstellung – Tag 2: Zielsetzung

Was ist der Grund, dass so viele Menschen Dinge schnell wieder aufgeben, die sie gerade begonnen haben? Besonders bei der Ernährung ist das ein sehr klassischer Mechanismus.
Wie viele Menschen haben teure Mittelchen Zuhause stehen, die das Abnehmen erleichtern sollen und nehmen sich vor, nicht mehr zu naschen?

Wie setzt du eigentlich am besten Ziele, um dauerhaft deine Ernährungsumstellung, dein Training und deine körperliche Fitness zu sichern? Die besten Tipps zur SMARTEn Zielsetzung findest du hier.

Wenn du willst, dass die gesunde Ernährung ein fester Bestandteil deines Alltags und ein Selbstläufer wird, dann brauchst du ein Ziel. Und zwar ein Ziel, das dich begeistert, das du erreichen willst und für das du brennst.
Warum können Menschen Strapazen aushalten, die für andere undenkbar wären? – Weil sie ein Ziel haben. Und genau das brauchst du auch.
Das bedeutet natürlich nicht, dass deine neue Ernährungsweise automatisch mit Schmerz verbunden sein wird. Absolut nicht. Aber mit gelegentlicher Überwindung und mit dem Verlassen der Komfortzone in den ersten 30 Tagen. Da mag sich mal die akute Motivationslosigkeit melden oder der Schweinehund. Doch alles kein Hindernis mehr, wenn du weißt, wofür du es tust.

Warum also willst du deine Ernährung umstellen? Warum willst du Gemüse essen und Smoothie mixen? Sicher hast du ein Bild vor deinem inneren Auge, das dich bewegt und antreibt. Beschreibe dieses Bild so genau wie möglich. Und dann hast du dein Ziel. Am sinnvollsten finde ich es, wenn du dir dieses Ziel bewusst aufschreibst, indem du die folgenden Punkte einer guten Zielsetzung durchgehst. Mach dir wirklich Schritt für Schritt Notizen und Gedanken und nimm dir einige Minuten Zeit. Denn: wer schreibt, der bleibt.

Was macht eine gute Zielsetzung aus? 

  • Ein Ziel ist SMART: spezifisch, messbar, aktionsorientiert, realistisch und terminiert – mehr dazu in der Grafik.

Wie setzt du eigentlich am besten Ziele, um dauerhaft deine Ernährungsumstellung, dein Training und deine körperliche Fitness zu sichern? Die besten Tipps zur SMARTEn Zielsetzung findest du hier.

  • Ein Ziel ist positiv formuliert. In einem Ziel hat „kein“, „nicht“ usw. nichts verloren. Stattdessen ist es wichtig, den Fokus auf etwas zu legen, was du machen kannst. Nicht auf etwas, das du nicht machen kannst. Das ist die Sache mit dem rosa Elefanten – Woran denkst du, wenn ich sage, du sollst nicht an einen rosa Elefanten denken? Right! Dasselbe ist es mit Zielen wie „Ich esse nicht mehr Süßigkeiten“.
  • Ein Ziel wird mit „Ich“ formuliert. Du bist die- oder derjenige, die/der es in der Hand hat. Niemand sonst. Und um dich geht es in dieser dauerhaften Ernährungsumstellung!
  • Ein Ziel wird in Unterziele aufgeteilt. Je mehr kleine Schritte dein Ziel enthält, umso motivierter wirst du dranbleiben.
  • Ein Ziel wird schriftlich festgehalten und an einem Ort deponiert, an dem du täglich damit konfrontiert wirst. Willst du die Wirkung verstärken, unterschreibst du mit deinem Namen und Datum.

Und? Wie sieht deine Zielsetzung aus? Schreibe einen Kommentar oder teile auf Social Media mit #selbstlaeufer2017 🙂

12 thoughts on “In 30 Tagen zur optimalen Ernährung: Tag 2 – Zielsetzung

  1. Guten Morgen Paula ?

    In der Tat war der gestrige Tag leicht zu schaffen. Ich bin gespannt, ob die nächsten auch so einzuhalten sind. ?

    Mein Ziel ist es mich vitaler zu fühlen. Ich war öfter krank und müde. Ich möchte dauerhaft Bewegung / Sport machen. Das ist mein Ausgleich zum Job als Schreibtischtäter. Die Heuschnupfenzeit ist eine Herausforderung, weil ich mir auch Ruhe gönnen muss, damit ich da durch komme. Aktiv Sport, sowie auch aktiv Pause zu machen heißt es für mich.

    Es ist wirklich nicht einfach ein Ziel ohne die Wörter „nicht“ und „kein“ zu formulieren hab ich gerade gemerkt ?

    Ich freue mich, daß Du zu dieser Challenge aufgerufen hast. Mich hat es erreicht und angespornt es anzugreifen und es auch zu tun. ? Danke dafür!

    Allen Mitstreitern und Dir wünsche ich einen schönen Sonntag! ?

    1. Hehe, super, Uschi! Das klingt doch sinnvoll. Wenngleich „vitaler fühlen“ noch recht schwammig ist. Was genau heißt „vitaler“ – woran erkennst du, dass du dich „vitaler fühlst“? Als Hinweis zur smarten Zielsetzung – inwiefern ist es messbar etc. 🙂
      Ansonsten weiter so!

  2. Guten Morgen Paula,
    Mein Ziel ist es mich wieder wohl in meinem Körper zu fühlen. Das werde ich erreichen. Nicht nur durch Sport und gesunde Ernährung. Das mache ich schon länger und das tut mir unheimlich gut und hat auch schon einen großen​Schritt für das Wohlbefinden gemacht. Aber mein Kopf findet immer wieder andere Dinge an denen ich arbeiten muss. Hier noch ein wenig, da noch ein bisschen. Der Perfektionismus…Hat mich im Griff. Ich bin bei weitem nicht perfekt…Wer ist das schon? Einfach Mal abschalten und fünfe grade sein lassen ohne schlechtes Gewissen. Mein Ziel und mit der Hilfe von dir und der Community werde ich in den 29 Tagen hoffentlich viel mitnehmen. ?

  3. Hallo Paula

    Mein langfristiges Ziel ist es mein Körper, dazu gehört die physische, wie auch die psychische Komponente, „gesund“ zu halten. Der Begriff „gesund“ bedeutet für mich, dass alles ausgeglichen ist und die benötigten Nährstoffe zugeführt werden damit ich viele weitere Jahre ohne Krankheiten leben darf.

    Ich WILL bis am 31. Mai 57 kg erreichen (momentan bin ich immer ca. 60 kg schwer). Eigentlich ist das Gewicht nebensächlich, denn ich bin mir bewusst, dass Muskeln schwerer sind als Fett, aber ich möchte abnehmen und regelmässiger/sinnvoller essen und ich denke das Gewicht ist ein gutes Teilziel.
    Grundsätzlich bin ich fit (ich laufe immer 2-3 Bergmarathons pro Jahr), aber ich muss an meinem Selbstvertrauen arbeiten und meinen Körper so akzeptieren, wie ich bin. Mein Ziel ist es daher auch, am 31. Mai mit mir und meinem Körper etwas mehr im Reinen zu sein! Dieses Ziel kann ich nicht abschliessend definieren, da die Selbstfindung und Selbstakzeptanz einen längeren Prozess sein werden.

    Ich danke Dir für diese tolle Möglichkeit all das anzugehen..
    Ich bin meinen Zielen schon nur durch diesen Kommentar ein Stück näher gerückt!

    Einen wunderschönen Sonntag und herzliche Grüsse
    Jasmin

  4. Mein Ziel ist, mich wieder mehr nach den Prinzipien von Clean Eating zu ernähren. Mehrere gesunde Mahlzeiten am Tag, mit Vollkorn, viel Gemüse, auch wieder mehr Rohkost, gesunden Fetten und viel weniger Zucker als momentan. Genug trinken ist auch wieder angesagt.
    Das schaffe ich doch 🙂

  5. Ich möchte meine Halbmarathon-Vorbereitung ganzheitlich angehen und durch Laufen und die Ernährungsumstellung meinen Bauchumfang um 5cm reduzieren, sowie mein Gewicht bis zum HM am 1. Oktober um 7kg reduzieren.

  6. Hallo Paula,
    danke für den nötigen „Tritt in den Allerwertesten“, ich freue mich das Thema konsequent anzupacken!

    Ich möchte mich gesünder ernähren, als es im Moment der Fall ist um im Sport leistungsfähiger zu sein, mich besser zu regenerieren und den Muskelaufbau unterstützen zu können. Mit vollwertigen Lebensmitteln ohne leere Kohlenhydrate bleibt mein Blutzuckerspiegel auf einem schönen Niveau ohne dass es zu Heißhungerattacken zwischendurch kommt. Dafür möchte ich alte Vorräte aufbrauchen (zB Weizennudeln) und durch gesündere Alternativen ersetzen. Zudem wird der Gefrierschrank mit Obst und Gemüse gefüllt, damit immer etwas verfügbar ist.

  7. Hallo,
    mein Ziel ist es, endlich mal konsequent an einer Sache dran zu bleiben.
    Beim Sport klappt es schon gut. An der Ernährung wird jetzt gearbeitet.
    Ich wünsche allen die dabei sind viel Erfolg und Spaß.

  8. Mein Ziel ist es bis Mitte Mai wieder in meine Lieblingsjeans zu passen. Und das ich wieder mehr Kondition habe,damit ich mit meinen Kindern ein Wettrennen machen kann.

  9. meine Ziele:
    Ich möchte an Gewicht verlieren.
    Ich möchte eine Mahlzeit am Tag mit wenig bis keine Kohlenhydrate essen. (es sind einfach jeweils zu viele pro Mahlzeit)
    ich will zu/mit jeder Mahlzeit eine Portion Obst oder Gemüse essen.
    Ich möchte auf raffinierten Zucker verzichten.
    Ich möchte Regelmäßiger essen. Drei Hauptmahlzeiten und zwischenmahlzeiten sind realsitstisch.
    ich möchte bewusster essen – an einem Tisch ohne Handy.

    ich möchte vier bis fünf Sporteinheiten in der Woche absolvieren. zwei/drei mal joggen, 2 mal Pilates, Joga, etc…
    ich möchte mich Alltag aktiver bewegen. Fahrrad fahren, statt Auto, laufen, treppen steigen.

    Ich möchte meinen ersten Halbmarathon im März 2018 in Frankfurt absolvieren

    Mit all meinen kleinen, großen Zielen, möchte ich ein Vorbild für meine Kinder sein.

  10. Hallo Paula.
    Ich bin vor einigen Tagen auf diesen Block gestoßen und werde sein Programm im Juli durch ziehen.
    Nach der Geburt meines 2. Kindes (5 Monate) möchte ich Bewegung wieder in meinen Alltag einbauen.
    Auch soll gesunde Ernährung wieder in unseren Alltag einziehen.
    Und ich möchte noch meine letzten 7 Kilo der Schwangerschaft los werden.

    Liebe Grüsle.
    Kristin

Kommentar verfassen