Der Weg zu deinen ersten 10km – Werde heimlicher Sieger

Du willst anfangen zu laufen, aber benötigst dafür einen Trainingsplan für die ersten zehn Kilometer sowie die besten Tipps von einer professionellen Lauftrainerin? Hier wirst du fündig.

Träumst du davon, deine ersten zehn Kilometer zu laufen? Träumst du von einer neuen Herausforderung und davon, dein Leben in die Hand zu nehmen? Vielleicht brauchst du einen neuen Meilenstein in deinem Leben und siehst die zehn Kilometer als Symbol für etwas Großes? Ganz egal, was dich antreibt oder wovor du Angst hast: Gemeinsam ebnen wir dir deinen Weg zu den ersten zehn Laufkilometern.

  • Warum Laufen? Was LäuferInnen anders machen.
  • Der Weg zu deinen ersten 10 Kilometern – Grundlagen und Tipps
  • Dein Trainingsplan: Von 0 auf 10 Kilometer

Werbung: Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Bridgestone entstanden. Die sorgfältige Recherche und das Herzblut, die in diesen Artikel geflossen sind, wurden davon nicht beeinflusst.

Du willst anfangen zu laufen, aber benötigst dafür einen Trainingsplan für die ersten zehn Kilometer sowie die besten Tipps von einer professionellen Lauftrainerin? Hier wirst du fündig.

Warum eigentlich Laufen?

Vor vielen Jahren habe ich selbst begonnen mit dem Laufen. Ich habe begonnen, weil ich nach etwas gesucht habe, worin ich Erfüllung finde. Ich wollte etwas, was mir Halt gibt. Ich wünschte mir, dass es hilft, die mentale Stärke zu entwickeln, die ich brauchte, um mein Leben und die damaligen Herausforderungen zu meistern. Ich wollte meine Depressionen überwinden.

Bis heute ist die mentale Stärke einer meiner Hauptgründe fürs Laufen. Und genau die mentale Stärke ist es wohl, weswegen ich heute diesen Blogartikel verfasse und dich motiviere, den Schritt zu wagen. Denn: Du kannst alles schaffen, wenn du fest genug daran glaubst.

Im Rahmen der Kampagne “Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt” möchten Bridgestone und ich dich gemeinsam mit zehn Laufanfänger*innen auf ihren ersten zehn Laufkilometer begleiten. Das Warum dieser zehn Teilnehmer*innen? Ihr Lebensweg war geprägt von Hindernissen und Schicksalsschlägen. Doch niemand von ihnen gibt sich je auf. Diese ersten zehn Kilometer Laufen – die sind ein Sinnbild für alles, was du Großartiges erschaffen kannst, wenn du es willst und dich mit dem richtigen Team umringst.

Du willst anfangen zu laufen, aber benötigst dafür einen Trainingsplan für die ersten zehn Kilometer sowie die besten Tipps von einer professionellen Lauftrainerin? Hier wirst du fündig.

Was Läufer*innen anders machen

Deine ersten zehn Kilometer zu laufen ist eine Chance. Nicht nur für deinen Körper und deine Gesundheit, sondern für dein Leben. Das klingt vielleicht dramatisch – aber dennoch ist Wahrheit daran. Wer läuft, hat eine Konstante im Leben. Wer läuft, lernt, sich zu überwinden, seine Grenzen zu verschieben und auf sich selbst zu achten. Laufen ist ein Sinnbild fürs Leben. Laufen hilft dir, loslassen zu lernen, dich zu spüren und Herausforderungen anzunehmen. Laufen bringt dich auf eine Reise zu dir selbst. Laufen lehrt dich, deine Komfortzone zu verlassen und jedes Hindernis, das dir das Leben in den Weg stellt, zu überwinden.

Bist du bereit?

Du willst anfangen zu laufen, aber benötigst dafür einen Trainingsplan für die ersten zehn Kilometer sowie die besten Tipps von einer professionellen Lauftrainerin? Hier wirst du fündig.

Der Weg zu deinen ersten zehn Laufkilometern – fünf Tipps für Laufanfänger

Die nächsten Wochen und Monate werden also geprägt sein von zahlreichen Tipps und Tricks rund um deinen Laufbeginn. Wir starten heute mit ein paar Grundlagen, die dir helfen sollen, dich auf deine Laufreise zu begeben und die Herausforderung anzunehmen. Ich habe die persönliche Trainerin aus dem Bridgestone Team gefragt, welche fünf Tipps sie für Laufanfänger mitgeben kann.

1. Lerne dein Körpergefühl kennen und beachte es

Wenn du beginnst zu laufen, kann der Trainingsplan noch so gut sein. Eines wird er niemals ersetzen: Dein persönliches Körpergefühl. Lerne, beim Laufen abzuschalten und loszulassen. Lass zu, dich selbst zu spüren und herauszufinden, welche Tageszeit, welcher Untergrund, welches Schuhwerk und welche Strecke sich gut für dich anfühlen. Das ist am Anfang wahrscheinlich ungewohnt, langfristig aber ein toller Weg, deine Fitness zu steigern und deine Ziele zu erreichen.

2. Laufen darf leicht sein

Laut Bridgestone Lauftrainerin Susanne darf Laufen leicht sein. Jeder Mensch kann laufen, auch wenn es immer ein paar Verbesserungen gibt. Du musst nicht unendlich weiter optimieren, sondern darfst dir beim Laufen erlauben abzuschalten. Steige immer mit dem Leitsatz “Laufen darf leicht sein” in deine Laufschuhe und mach’ dir bewusst, dass es nicht in Stress ausarten soll.

3. Entwickle Interesse fürs Laufen und bleib neugierig

Wenn du Laufanfänger bist, kann es helfen, dich mit der Thematik näher auseinanderzusetzen. Du kannst dir durch andere Läufer, Magazine und Trainer Inspiration holen, verschiedene Dinge ausprobieren und letztlich herausfinden, was für dich persönlich gut ist. Laufen ist eine Reise, auf der du immer neugierig bleiben darfst und ganz viel über dich selbst lernen kannst!

4. Starte dort, wo du dich befindest

Wenn du aktuell zwei Minuten am Stück laufen kannst, dann beginne genau dort. Wenn es schon fünf sind, dann baue darauf auf. Orientiere dich an dir selbst und an niemandem sonst.

5. Nimm dich selbst und deinen Körper ernst

Egal, ob du plötzlich bleierne Müdigkeit verspürst oder Teile deines Körpers beginnen zu schmerzen – nimm dich selbst ernst. Körperliche Symptome sollten immer beachtet werden und Schmerzen niemals ignoriert. Am besten hältst du bei Schmerzen direkt Rücksprache mit einem Experten und fährst deine Belastung herunter.

Du willst anfangen zu laufen, aber benötigst dafür einen Trainingsplan für die ersten zehn Kilometer sowie die besten Tipps von einer professionellen Lauftrainerin? Hier wirst du fündig.

Dein Trainingsplan für Zehn Kilometer

Nun bist du bereit: Für deinen Trainingsplan der ersten zehn Kilometer. Du willst also von 0 auf 10 Kilometer laufen und weißt nicht genau wie? Hier kommt der Plan, den Bridgestone dir für dieses Ziel zur Verfügung stellt!

Bitte bedenke: Natürlich wurde dieser Trainingsplan besten Gewissens ausgearbeitet, dennoch kann es bei universalen Plänen immer dazu kommen, dass er nicht zu dir passt oder du dich überlastest. Darum gelten die oben genannten Tipps auch trotz Plan: Bleib achtsam und reagiere auf Zeichen deines Körpers!

Verfolge deinen Traum – Egal was kommt

Bist du bereit, deinen Traum zu verfolgen und deine ersten zehn Kilometer zu rennen? Dann werde Teil unserer Reise und verfolge die nächsten Wochen und Monate! Dich erwarten noch zahlreiche Tipps und Insider-Einsichten in die Stories der Teilnehmer*innen. Wir werden über Motivation sprechen und darüber, wie du dauerhaft dranbleibst. Wir werden Themen wie Lauftechnik und Trainingspläne behandeln, aber auch Mindset und Durchhaltevermögen.

Verfolge deinen Traum – Egal, was kommt.