30 Tage Ernährungsumstellung – Tag 26: Essen vorbereiten

Unterwegs essen. Ein unschönes Thema für viele von uns. Sich unterwegs ungesunde oder unverträgliche Speisen zu holen, ist einfach und geht schnell. Heute erhältst du einen kleinen Wegweiser für die Vorbereitung deines Essens.

Jetzt aber kurz nochmal für dich, falls du nicht mehr weißt, worum es geht:

Die Ernährung umstellen – ein Thema, das viele von uns verfolgt und doch wenige Menschen wirklich dauerhaft durchziehen. Der eine scheitert schon am mangelnden Wissen, der nächste an mangelnder Motivation – die Folge bleibt immer gleich: es verändert sich nichts. Die Ernährung umzustellen kann viele Beweggründe haben. Vielleicht wünschst du dir mehr Energie und eine bessere Leistung. Vielleicht fühlst du dich schlapp und häufig krank. Vielleicht hast du ein paar oder jede Menge Kilos zu viel. Vielleicht willst du einfach nur dauerhaft gesund sein. Heißhungerattacken reduzieren. Dich wohlfühlen. Dich an Lebensmittel bedienen, die du gut verträgst. Die Liste kann endlos fortgeführt werden – du verstehst aber sicher schon jetzt, wohin es gehen soll, oder? In dieser #selbstlaeufer2017 möchte ich dich herausfordern, dein Leben in die Hand zu nehmen. Und wenn ich sage, dein Leben, dann geht es hier erstmal vor Allem um die Ernährung. Denn in meinen Augen ist das eine unheimlich wichtige Grundlage – für die Gesundheit und die mentale sowie körperliche Fitness. Ohne gutes Essen läuft nichts! Und da ich nicht einfach nur Ernährungsberaterin bin, sondern auch Life Coach und medizinische Fachkraft, beleuchte ich das Alles ganzheitlicher und liefere dir 30 Tage lang im April Tipps und tägliche Blogartikel! Sei dabei – tritt der Facebookgruppe „Laufvernarrt Coachings“ bei und tagge uns auf den sozialen Medien mit #selbstlaeufer2017. Es gibt für dich nicht nur die dauerhafte Veränderung deines Lebens, sondern auch Gewinne an einigen Challenge-Tagen!

30 Tage Ernährungsumstellung – Tag 26: Bereite dein Essen für unterwegs vor.

Vorbereitung. Doofes Wort vielleicht. Es klingt nach Aufwand. Nach Arbeit und nach verlorener Zeit. Ist es aber nicht! Denn vorbereitetes Essen ist langfristig eine extrem gute Investition. Du sparst Geld. Du sparst dir das schlechte Gewissen. Du sparst dir Energiemangel. Du sparst dir ungesunde Alternativen.

Darum: koche vor, bereite vor. Was sich alles zum Mitnehmen eignet, habe ich schonmal in meinem Artikel über Meal Prep geschrieben. Dort findest du acht simple Ideen zum Vorbereiten und Mitnehmen.

Und jetzt bist du an der Reihe – Bereite dein Essen vor und teile es auf den sozialen Medien mit #selbstlaeufer2017!

Kommentar verfassen