HIIT für Anfänger - so trainierst du richtig! Hier gibt's die besten Tipps rund ums Intervalltraining zum Abnehmen, Fettabbau und Steigerung deiner Fitness!

HIIT für Anfänger – maximale Effizienz mit minimaler Dauer

Du willst fit sein, aber wenig Zeit investierten? Du magst Workouts, die dich richtig an deine Grenzen bringen? Du willst HIIT machen, weißt aber einfach nicht, wie du richtig beginnen sollst? Dann bist du hier goldrichtig! Dieser Artikel erklärt Was ist HIIT (und was ist eigentlich der Nachbrenneffekt)? Welche Vorteile verspricht HIIT? Darum funktioniert HIIT nicht - die häufigsten Fehler HIIT für Anfänger - Dein Fahrplan für's HIIT Training Also legen wir direkt los. Was ist HIIT? HIIT steht für "Hochintensives Intervalltraining". Hierbei handelt es sich um ein spezielles Ausdauertraining. Es ist also eine hochintensives Einheit, die unterteilt ist in...weiterlesen
So schaffst du es, gesunde Gewohnheiten zu etablieren - jetzt lesen und Selbstläufer werden!

Gewohnheiten ändern – Erziehe deinen Körper

Es sind Gewohnheiten, die dich formen. Und es sind Gewohnheiten, die auch deine körperlichen Signale beeinflussen. Wenn du erfolgreich auf deinen Körper hören möchtest (was ich dir empfehlen würde, wenn du langfristig schlank & zufrieden sein möchtest, ohne dauerhaft deine Ernährung und dein Training zu kontrollieren), kommst du an zielführenden Gewohnheiten nicht vorbei. Im heutigen Artikel erfährst du:: Wie Gewohnheiten entstehen und warum du sie im Alltag verfolgst Wie du Schritt für Schritt deine Gewohnheiten änderst und schädliche Gewohnheiten abschaltest Wie Gewohnheiten entstehen und warum du sie im Alltag verfolgst Studien zufolge manifestieren sich Gewohnheiten etwa nach 30 Tagen. Das heißt,...weiterlesen
Bist du auf der Suche nach gesunden Süßigkeiten, die dich auch noch satt machen? Mit diesen 3 Rezepten für Raw Bites erhältst du 9 leckere Varianten für gesundes Naschen ohne Reue.

Raw Bites – 3 Rezepte für 9 Geschmacksrichtungen der gesündesten Süßigkeit der Welt

Bist du genau so ein Süßmaul wie ich? Früher habe ich täglich genascht, am liebsten Schokolade. Heute kannst du mich damit jagen - durch meine jahrelange Ernährungsumstellung hat sich mein Geschmackssinn so weit verändert, dass mir konventionelle Süßigkeiten viel zu süß und zu klebrig sind. Aufs Naschen möchte ich aber trotzdem nicht gänzlich verzichten. Deshalb kam mir die Idee, mit dir heute mal meine liebsten Rezepte für Raw Bites zu teilen. Was sind Raw Bites und was können sie? Meine 3 liebsten Rezepte in 9 Geschmacksrichtungen Was sind Raw Bites und was können sie? Raw Bites, auch bekannt als Bliss...weiterlesen
EMOTIONALER HUNGER - Gründe, Differenzierung, Umgang. Erfahre, warum du isst, was der Unterschied zwischen emotionalem und körperlichem Hunger ist und wie emotionaler Hunger ausgelöst wird.

Emotionaler Hunger – Gründe, Differenzierung, Umgang

Emotionaler Hunger: Warum wir essen, kann so unterschiedliche Gründe haben. Wir essen nicht nur, weil wir Hunger verspüren, nein, wir essen auch, weil es Essenszeit ist, weil Essen herumsteht, weil wir etwas Bestimmtes riechen oder weil wir emotionale Löcher stopfen. Je nachdem, welches Ausmaß die Gründe außer körperlichem Hunger einnehmen, kann das enorme Folgen für das Wohlbefinden mit sich bringen. Gewichtszunahme, unreine Haut durch die "falsche" Lebensmittelwahl, ein aufgedunsenes Körpergefühl und das gute alte schlechte Gewissen sind nur einige mögliche Folge von emotionalem Essen. Im heutigen Artikel erfährst du: den Unterschied zwischen emotionalem und physischem Hunger die Gründe für emotionalen...weiterlesen
Das simple Rezept für das gesündeste und leckerste Eis der Welt. Mit Nicecream lässt sich jede Sorte deines Lieblingseis selbst herstellen!

NICECREAM – Das gesündeste und leckerste Eis der Welt (nur 2 Zutaten!)

Sommerliche Temperaturen in Berlin. Und ich breche mein tägliches Fasten mit einer riesigen Schüssel Eis. Eis zum Frühstück geht nicht, denkst du vielleicht. Weil Eis doch so eine Zucker- und Fettbombe ist. Aber hier kommen die guten Nachrichten: Eis zum Frühstück funktioniert. Dabei musst du auf überhaupt nichts verzichten. Außer vielleicht auf die Plastikverpackung, in der dein gekauftes Eis verpackt ist. Deshalb geht es heute um Nicecream. Das wohl gesündeste und leckerste Eis der Welt. Meine ersten Begegnungen mit Nicecream Ich weiß gar nicht, wie lange es wirklich schon mit mir und der Nicecream geht. Fakt ist, ich habe Nicecream...weiterlesen
Du willst anfangen zu laufen? Das ist eine tolle Entscheidung, denn dafür gibt es Gründe genug! Doch nun stehst du vor einer Herausforderung: Wie beginne ich richtig als Laufanfänger? In diesem Blogartikel erhältst du meine besten Tipps für Laufanfänger. All diese Tipps habe ich über die Jahre als Läuferin, Lauftrainerin und Physiotherapeutin gesammelt und möchte sie heute mit dir Teilen. So vereinfachst du dir den Einstieg ins Laufen und sorgst für ein gutes Fundament, damit du auch langfristig Spaß und Freude am Laufen hast. Setze ein realistisches Ziel. Die meisten Laufanfänger vergessen diesen Tipp und laufen einfach los. Aber: Mit einem realistischen Ziel läuft es sich besser. Nur, wenn du ein Ziel vor Augen hast, wirst du auch die notwendige Motivation aufbringen, regelmäßig die Laufschuhe zu schnüren. Das erste Ziel für einen Laufanfänger sollte darin liegen, 30 Minuten durchzulaufen. Später darfst du natürlich größer denken. Fange langsam an. Meiner Erfahrung nach laufen fast alle Laufanfänger zu schnell. Als Faustregel gilt: Finde ein Tempo, in dem du dich noch unterhalten kannst. Wenn du noch singen kannst, bist du zu langsam und wenn du vor schnaufen kein Wort mehr heraus bekommst, bist du zu schnell. Das Tempo verändert sich von selbst. Von Zeit zu Zeit wirst du schneller werden und es wird leichter.  Integriere Gehintervalle. Um deinen Körper allmählich an die Belastung zu gewöhnen, ist es ratsam, die ersten Wochen mit Gehintervallen zu laufen. So kannst du die Gesamtdauer der Einheit von vornherein auf 20-30 Minuten halten, machst jedoch zunächst mehr Geh- als Laufzeit und reduzierst dann allmählich die Dauer der Gehintervalle. Das ist besonders wichtig, damit deine Bänder, Gelenke, Knochen und Muskeln Zeit, sich an die neue Belastung zu gewöhnen. Auch, wenn du schon sportlich bist. Laufe nach einem Trainingsplan. Ein Plan hilft nachweislich dabei, dranzubleiben und seine Ziele zu erreichen. Ohne Plan weißt du als Laufanfänger wahrscheinlich nicht, wann und wieviel du laufen solltest und verlierst möglicherweise den Überblick. So läufst du Gefahr, übermotiviert anfangs zu viel zu laufen und dich zu verletzen oder aber zu wenig zu laufen und einfach nicht weiterzukommen. Einen guten Trainingsplan für Laufanfänger findest du hier.  Setze auf Funktionskleidung. In Baumwollshirts und Boxershorts lässt sich auch als Laufanfänger nicht besonders toll laufen. Aus Erfahrung sage ich: Investiere in Funktionskleidung, zumindest in die wichtigsten Basics, also in Laufschuhe, Sporthose, Sporttop und als Frau auch in einen guten SportBH. Bleibe bei Minimalinvestitionen. Als Laufanfänger brauchst du noch keine Schuhe für 250€ (ob die überhaupt jemand braucht, bleibt mir sowieso ein Rätsel) und die teuersten Accessoires für Läufer. Die günstigsten Sachen reichen für den Anfang aus. Wenn du nach Erreichen deines ersten Ziels noch begeistert bist vom Laufen, kannst du immer noch über weitere Investitionen wie Pulsuhr, angepasste Laufschuhe und co. nachdenken. Höre auf deinen Körper. Laufen ist ein wundervoller Sport, der helfen kann, die Signale deines Körpers kennenzulernen. Fühlst du dich überlastet oder unterlastet, ist das stets ein Zeichen dafür, dass du etwas ändern solltest. Kein Plan der Welt kann vorsehen, was in deinem Körper passiert. Je nachdem, welche Voraussetzungen du mitbringst, wird dich die neue Belastung mehr oder weniger fordern. Variiere in Strecke und Untergrund. Immer nur die gleiche Strecke und den gleichen Boden abzulaufen ist nicht nur für Laufanfänger langweilig. Außerdem fordert auch deinen Bewegungsapparat und dein Herz-Kreislaufsystem nicht besonders. Wechselnde Untergründe und unterschiedliche Strecken fördern den Entspannungseffekt des Laufens und sorgen für eine bessere Anpassung deines Körpers an die Belastung. Aber: Vorsicht bei bergigen Strecken und Sandböden. Hier darfst du gerne Tempo rausnehmen und das Ganze entspannter angehen.  Achte auf eine ausgewogene Ernährung. Die passende Ernährung verbessert deine Anpassungsfähigkeit und führt zu einer besseren Erholung deines Körpers. Du wirst schneller wieder leistungsfähig und reparierst besser deine zerstörten Körperzellen nach der Belastung. Arbeite an deiner Körperhaltung. Achte von Anfang an auf eine aufrechte Körperhaltung beim Laufen und lass dich optimalerweise nach sechs bis acht Wochen Training von einem Lauftrainer begutachten. Erst dann ist es auch Zeit für eine Laufbandanalyse für den passenden Schuh. Du verbesserst deine Laufhaltung zusätzlich, wenn du regelmäßig das Lauf ABC und Kräftiungsübungen in dein Training integrierst. Und nun: lauf los!

10 Tipps für Laufanfänger – Endlich laufen lernen

Du willst anfangen zu laufen? Das ist eine tolle Entscheidung, denn dafür gibt es Gründe genug! Doch nun stehst du vor einer Herausforderung: Wie beginne ich richtig als Laufanfänger? In diesem Blogartikel erhältst du meine besten Tipps für Laufanfänger. All diese Tipps habe ich über die Jahre als Läuferin, Lauftrainerin und Physiotherapeutin gesammelt und möchte sie heute mit dir Teilen. So vereinfachst du dir den Einstieg ins Laufen und sorgst für ein gutes Fundament, damit du auch langfristig Spaß und Freude am Laufen hast. Setze ein realistisches Ziel. Die meisten Laufanfänger vergessen diesen Tipp und laufen einfach los. Aber: Mit...weiterlesen
Abnehmen ohne Hungern! Intermittent Fasting macht's möglich - so funktioniert Intervallfasten.

Intermittent Fasting: Lean Gains – Basics, Formen, Wirkung

"Intermittent Fasting" oder zu Deutsch "intermittierendes Fasten" - ist eine Ernährungsform, die mich nun schon seit einer Weile begleitet und begeistert. Vor mehr als zwei Jahren habe ich das Intermittent Fasting für mich entdeckt. Seitdem habe ich über hundert Klienten in Ernährungsberatungen und im Online Kurs zu diesem Umgang mit Nahrung inspiriert. Und weil ich selbst mit dem Intermittent Fasting so unheimlich gut zurecht komme und sie mir und meinen Klienten in vielen Punkten geholfen hat, meine Körpersignale besser zu verstehen, möchte ich dir hier einen Blogartikel zu dem Thema liefern. Lass uns im heutigen Blogartikel folgende Fragen klären: Was...weiterlesen
15 natürliche Lebensmittel, die deine Energie und deine Regeneration steigern. Schluss mit künstlichem Booster - Platz für die Kraft der Natur!

Natürliche Booster – 15 Nahrungsmittel für mehr Energie und bessere Regeneration

Bist du auf der Suche nach einem natürlichen Booster? Du möchtest deine Leistung steigern, dich besser konzentrieren und deinen Alltag bewältigen? Wenn du bereits ausreichend schläfst, dich gesund ernährst und regelmäßig bewegst, ist das schon eine sehr gute Basis. Wer jedoch unter Stress steht, viel Sport macht oder allgemein einen sehr aktiven Lebensstil pflegt, der braucht nicht nur mehr Energie, sondern auch eine verbesserte Regeneration. Gewusst wie? Mit diesen 15 natürlichen Boostern steigerst du deine Energie auf neue Levels! #1 Natürlicher Booster: Bananen Schnell verfügbarer Zucker und die geballte Ladung Mineralstoffe. Mit einer Fülle an Magnesium, Kalium und allen essentiellen Aminosäuren ist...weiterlesen
Genau wie Bewegungsmangel kann zu viel Sport unglücklich machen. Erfahre jetzt, welche 10 Dinge exzessiver Sport in deinem Leben raubt.

10 Dinge, die exzessiver Sport deinem Leben raubt

Regelmäßiger Sport kann dein Leben sehr positiv beeinflussen - gerade erst habe ich dir von  Dingen erzählt, die sich verändert haben, seit ich regelmäßig trainiere. Doch weißt du was? Es gibt leider auch die Kehrseite. Genau so, wie Bewegungsmangel dich unglücklich werden lässt und dir jede Menge Lebensqualität raubt, macht exzessiver Sport bis hin zur Sportsucht auch nicht weniger unzufrieden. Mein Verhältnis zum Sport war nicht immer so gut wie jetzt - Suchtaffinität scheint mir im Blut zu liegen, zumindest blieb auch mein Sportverhalten davon nicht unberührt. Inzwischen denke ich, dass ich eine sehr gute Mitte gefunden habe - ich...weiterlesen
Wofür machst du eigentlich Sport? Erfahre, welche 10 positiven Veränderungen durch Sport ich in meinem Leben erfahren durfte.

10 Dinge, die regelmäßiger Sport in meinem Leben verändert hat

Wenn ich zurückblicke, gibt es zahlreiche Dinge, die regelmäßiger Sport in meinem Leben verändert hat. Das ist beeindruckend und wunderbar! Weißt du, warum du trainierst? Kannst du dir vorstellen, welche positiven Veränderungen du durch Sport in deinem Leben erwarten kannst? Vielleicht bist du gerade am Zweifeln, ob dein Training es wert ist, dranzubleiben - und ich verspreche dir, DAS IST ES. Und damit du mir glaubst, präsentiere ich dir hier meine persönlichen Veränderungen. Aber lies selbst - hier sind die zehn größten Veränderungen, die ich durch Sport feststellen durfte. Veränderungen durch Sport: meine Körperhaltung Ich hatte nie eine wirklich schlimme...weiterlesen